Selbstcoaching in Krisenzeiten

Strategien zur Bewältigung herausfordernder Zeiten

In Krisenzeiten bekommen wir es manchmal mit großer Wucht mit uns selbst zu tun. So fordert zum Beispiel die aktuelle Pandemie gerade viele Menschen sehr heraus! Gesundheitliche Sorgen, wirtschaftlichen Einbrüche und sozialen Beschränkungen können uns so zu schaffen machen, dass wir uns hilflos und ohnmächtig fühlen. Die Krise rührt an tieferliegende Ängste und viele Menschen sind deshalb derzeit von Unruhe, hektischer Betriebsamkeit oder aber auch von Lähmung oder Antriebslosigkeit geplagt. Aus solch einer Gefühlslage heraus können wir für unsere Kinder kein Fels in der Brandung mehr sein. Das wäre aber genau das, was Pflegekinder nicht nur vor dem Hintergrund dieser Pandemie besonders brauchen! In ihrer Biografie haben Pflegekinder nicht selten ähnliche Gefühle von Hilflosigkeit und Ohnmacht erleben müssen, deshalb brauchen sie jetzt besonders starke Eltern an ihrer Seite.

In diesem Workshop lernen Sie Strategien kennen, mit Hilfe derer Sie besonders in schwierigen Zeiten gut für sich sorgen können, um zu ihrer Ruhe, Kraft und Zuversicht zurück zu finden.

Termin/Datum: 14. April 2021

Zeit: 19.00 Uhr – 21.00 Uhr

Referentin: Constanze Bossemeyer

Anmeldungen über:
Ines Spengler
Telefon: 03471/374066
Mail: ines.spengler@fzpsa.de

Bürozeiten:
Montag bis Freitag von 9.00 bis 13.00 Uhr

Kosten:
30,00 € für Pflegeeltern und Fachkräfte

Bankverbindung:
Stiftung ev. Jugendhilfe
Volksbank Börde
IBAN: DE 21 8106 9052 0000 7326 48

Verwendungszweck:
Onlineseminar Bossemeyer, KST 1710, Vor- und Zuname


Bei Anmeldung und eingegangener Zahlung wird Ihnen der Link zum Seminar per Mail geschickt.