Fokus: Bindung und Trauma – in Pflege- und Adoptivfamilien den Alltag kindzentriert gestalten

Seminar mit Frau Cappenberg

Die Bedeutsamkeit der früh erlebten Bindungserfahrungen ist wissenschaftlich unumstritten. Insbesondere für Kinder mit problematischen bis hin zu überwältigenden innerfamiliären Bindungserfahrungen ergeben sich folglich hohe Anforderungen für die Bewältigung zukünftiger Lebens- und Entwicklungsaufgaben. Pflege- und Adoptivkinder haben nicht allein die frühen, oftmals hochbelastenden Erfahrungen zu verarbeiten, sondern stehen darüber hinaus vor der Aufgabe, sich vertrauensvoll auf neue elterliche Bindungsangebote einzulassen. Das Seminar möchte praxisrelevante Impulse und Anregungen für einen hilfreichen Umgang mit der Beziehungsgeschichte im Alltag geben.

Zentrale Bausteine sind hierbei:

  • Grundlagen der Bindungstheorie sowie aktuelle Erkenntnisse aus der Bindungsforschung,
  • das Erleben von Trauma und Misshandlung und die Konsequenzen für betroffene Kinder,
  • typische Bedarfslagen von Kindern in ihren Pflege- und Adoptivfamilien
  • die Praxis: Hilfe für die Kinder im Alltag in ihren Pflege- und Adoptivfamilien

Datum: 15. Januar 2022

Zeit:

Ort:

Kosten: