Einmalige Beihilfen

Einmalige Beihilfen sollen den Unterhaltsbedarf decken, der nicht durch die laufenden Unterhaltsleistungen sichergestellt ist. Dies sind alle Leistungen, die nicht über den gesamten Zeitraum der Pflege anfallen. Umfang und Höhe der einmaligen Leistungen sind vom jeweiligen Jugendamt nach pflichtgemäßem Ermessen zu bewilligen, wobei der Ermessensspielraum im Hinblick auf etliche Leistungen recht gering ist und in der eigenen Kommune gleich behandelt werden müssen. Maßstab bei der Ausübung des Ermessens sind die durchschnittlichen Lebensverhältnisse von Kindern und Jugendlichen in der Region.

Zu den einmaligen Leistungen können gehören: Beiträge zu Klassenfahrten und Urlaub, an-gemessene Kosten für persönliche Anlässe, Erstausstattung, Nachhilfeunterricht. Diese Aufzählung ist nicht abschliessend.