Auskunftsrecht

Das Auskunftsrecht (§ 1686 BGB) ist ein Ersatz für das Umgangsrecht. Es soll den Eltern, denen das Umgangsrecht nicht mehr zusteht, die Möglichkeit sichern, Informationen über ihr Kind zu erhalten. Voraussetzung für das Auskunftsrecht ist, dass die Eltern ein berechtigtes Interesse haben und das Recht nicht dem Wohl des Kindes schadet (bspw. wenn es genutzt wird, um den geheimen Aufenthalt des Kindes zu erfahren). Im Rahmen des Auskunftsrechtes stehen den Eltern nur regelmäßige Informationen über die allgemeine Entwicklung des Kindes zu. Sie sind nicht berechtigt, in kurzen Abständen über alle kleinen Entwicklungsschritte des Kindes informiert zu werden.